Menü

Stationäre Pflege

Unsere Pflege ist aktivierend, d.h., soviel Pflege wie nötig und soviel Selbständigkeit wie möglich, um ein hohes Maß an Selbstbestimmung, Wohlbefinden und Lebensqualität zu erhalten.

 

Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter haben sich durch Fort- und Weiterbildung qualifiziert, um den ständig neuen Anforderungen der Altenpflege gerecht zu werden. Mehrere Pflegefachkräfte haben eine anerkannte gerontopsychiatrische Zusatzausbildung und leiten spezielle Angebote im Rahmen der Demenzkonzeption für dementiell Erkrankte. Demente Bewohnerinnen und Bewohner erfahren somit durch geschulte Kräfte Pflege und Betreuung, die ihrer Biografie entsprechend ausgerichtet ist.

 

Experten für chronische Wunden begleiten und beraten die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bei Fragen der Wundversorgung bzw. Vorbeugung und Prävention. Mehrere Pflegefachkräfte wurden zu Experten zur Förderung der Harnkontinenz ausgebildet, um etwaige Inkontinenzprobleme unserer Bewohnerinnen und Bewohner besser behandeln zu können.

 

Zusammen mit externen Anbietern werden auch vorbeugende oder rehabilitative Maßnahmen (Sturzprophylaxe, Gymnastik, Gehübungen etc.) zur Mobilitätsförderung angeboten – immer mit dem Ziel, auch beim Wohnen im Pflegezentrum die Eigenständigkeit weitestmöglich zu erhalten.